vergrößernverkleinern
'As Del Deporte' Awards 2012
Miguel Angel Gil Marin ist Geschäftsführer und Haupteigentümer von Atletico Madrid © Getty Images

München - Karl-Heinz Rummenigge bringt mit seinen Reformplänen nicht nur die eigenen Fans gegen sich auf. Auch Atleticos Geschäftsführer teilt gegen den Bayern-Boss aus.

Im Anschluss an das Viertelfinalhinspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Atletico Madrid (2:1) hat Atleticos Geschäftsführer Miguel Angel Gil Marin heftig gegen Karl-Heinz Rummenigge ausgeteilt.

Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern forderte zuletzt eine Setzliste für UEFA-Wettbewerbe, um Gigantenduelle in der frühen K.o.-Phase zu vermeiden und erntete dafür unter anderem Proteste der Bayern-Fans.

Nun giftete auch Gil Marin, Sohn des einstigen schillernden Atletico-Präsidenten Jesus Gil, gegen die Pläne des Bayern-Bosses: "Rummenigge will ein Halbfinale mit den Klubs, von denen er glaubt, sie würden den Fußball beherrschen. So wird es wohl auch kommen", so der Atletico-Verantwortliche. "Aber der Fußball gehört nicht den acht großen Klubs Europas. Der Fußball gehört allen und so muss es auch sein."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel