vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-DORTMUND-MONACO
Die Polizei teilte am Mittwochmorgen mit, dass auch ein Polizeibeamter bei dem Anschlag verletzt wurde © Getty Images

Bei der Sprengstoff-Attacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund wird auch ein Polizist verletzt. Der Mann erleidet ein Knalltrauma und einen Schock.

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, wurde bei der Sprengstoff-Attacke auf den Mannschaftsbus des BVB auch ein Polizist verletzt. Der Beamte fuhr auf einem Motorrad vor dem Bus. Er erlitt ein Knalltrauma und einen Schock.

Vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Champions League des BVB gegen den AS Monaco war auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ein Sprengstoffanschlag verübt worden.

BVB-Innenverteidiger Marc Bartra hatte sich bei den drei Explosionen unter anderem eine gebrochene Speiche im rechten Handgelenk zugezogen. Der Spanier wurde bereits operiert. Die Polizei geht "von einem gezielten Angriff auf die Mannschaft des BVB" aus.

Video

In der Nähe des Tatorts wurde ein Schreiben gefunden. Staatsanwältin Sandra Lücke machte aus ermittlungstaktischen Gründen aber keine Angaben zum Inhalt. Das Schreiben werde untersucht und auf Echtheit geprüft, sagte Lücke.

Das für 20.45 Uhr angesetzte Spiel im Signal Iduna Park wurde 15 Minuten vor dem Anpfiff wegen der Geschehnisse abgesagt und wird am Mittwoch um 18.45 Uhr nachgeholt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel