vergrößernverkleinern
Die BVB-Profis bereiten sich bereits wieder auf das Spiel am Abend vor © Twitter/@BVB

Nach dem Bus-Anschlag am Dienstagabend konzentriert sich Borussia Dortmund wieder auf das Sportliche. Thomas Tuchel bittet am Vormittag zum Training.

Die Mannschaft von Borussia Dortmund bereitet sich nach dem Sprengstoffanschlag auf ihren Teambus auf das Champions-League-Viertelfinale am Abend gegen AS Monaco vor. Am Vormittag absolvierte das Team unter der Leitung von Trainer Thomas Tuchel eine Trainingseinheit.

Nach dem Training sind ein gemeinsames Essen und eine Teamsitzung geplant. Die Nacht hatten die Spieler zu Hause verbracht. "Man kann sich selbst vorstellen, ob die Mannschaft gut oder schlecht geschlafen hat", sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball im ZDF-Morgenmagazin.

Video

Rauball sieht die Schwarz-Gelben vor einer schwierigen Aufgabe. "Man muss sich auch dem Umstand stellen, dass das Spiel heute nachgeholt wird. Das ist ganz sicher eine schwierige Situation, die die Mannschaft so auch noch nicht erlebt hat. Trotzdem gehen wir davon aus, dass die Mannschaft ihr Bestes gibt. Sie müsse zwei Dinge auf einmal bewältigen. Ich traue der Mannschaft zu, dass sie das schafft", sagte Rauball.

Auf dem Weg ins Stadion waren am Dienstagabend in der Nähe des BVB-Busses drei Sprengsätze explodiert, das Spiel wurde daraufhin abgesagt. Innenverteidiger Marc Bartra musste aufgrund einer gebrochenen Speiche im rechten Handgelenk operiert werden.

Alles zu den Ereignissen um den Anschlag auf den BVB-Bus im Ticker

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel