vergrößernverkleinern
Besiktas' Verteidiger Pepe ist einen Tick früher am Ball als Keita Balde vom AS Monaco
Besiktas' Verteidiger Pepe ist einen Tick früher am Ball als Keita Balde vom AS Monaco © Getty Images

Monaco kommt bei Besiktas nicht über ein Remis hinaus und wartet in der Champions-League-Saison weiter auf den ersten Sieg. Es droht das Aus in der Gruppenphase.

Besiktas Istanbul ist der Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League einen weiteren Schritt näher gekommen.

Allerdings verpasste der Gruppengegner von Bundesligist RB Leipzig  durch ein 1:1 (0:1) gegen den französischen Meister AS Monaco den vorzeitigen Sprung in die Runde der letzten 16.

Dieser wäre nur bei einem eigenen Sieg oder bei einem Erfolg von Gruppengegner RB Leipzig am Abend gegen den FC Porto perfekt gewesen.

Da der Bundesligist aber in Portugal mit 1:3 unterlag, führen die Türken zwar mit zehn Punkten die Tabelle an, können aber dennoch noch theoretisch von den ersten beiden Plätzen verdrängt werden.

Porto belegt mit sechs Zählern Rang zwei vor Leipzig (4). Monaco steht mit nur zwei Punkten am Tabellenende und vor dem Aus (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan).

Besiktas geriet in seiner 200. Europapokal-Partie kurz vor der Halbzeit durch Marcos Lopes in Rückstand (45.+1), der in Wetzlar geborene Cenk Tosun glich in dem temporeichen und hitzigen Spiel vom Elfmeterpunkt mit seinem vierten Treffer im laufenden Wettbewerb aus (54./FE).

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel