vergrößernverkleinern
Germany - Training & Press Conference
Joshua Kimmich stand auf der PK in Sotschi den Journalisten Rede und Antwort © Getty Images

Sotschi - Der Auftakt des FIFA Confederations Cup in Russland steht bevor. Die DFB-Pressekonferenz mit Oliver Bierhoff, Julian Brandt und Joshua Kimmich zum Nachlesen.

Das DFB-Team bereitet sich in der russischen Olympiastadt Sotschi auf den FIFA Confederations Cup (17. Juni bis 2. Juli LIVE im TV auf SPORT1) vor. Dort trifft der Weltmeister zum Auftakt am Montag (17 Uhr MESZ) auf Asienmeister Australien.

Am Freitagmittag stellten sich Teamchef Oliver Bierhoff sowie die beiden Spieler Joshua Kimmich und Julian Brandt den Fragen der Journalisten auf der offiziellen Pressekonferenz.

Hier die PK zum Nachlesen.

+++ Die PK ist beendet +++

Die Pressekonferenz ist beendet.

+++ Brandt: "Haben sehr gute Stürmer"+++

"Ich denke, beide Stürmer haben hohe Qualität. Sandro kann man immer anspielen, er bewegt sich viel. Timo kommt sehr über Geschwindigkeit und schießt viele Tore. Das ist ein kleines Luxusproblem für den Bundestrainer."

+++ Kimmich lobt Wagner +++

"Er fordert die Bälle, kommt auch mal kurz. Wenn er vorne drin steht, fordert er natürlich auch die Flanke und hat da auch einen körperlichen Vorteil."

+++ Brandt: "Klose kann mir helfen" +++

"Eine Schwäche von mir ist, dass ich noch zu wenig Tore mache. Dabei kann mir Miro Klose helfen. Ich hoffe, dass das hier in Russland schon Früchte trägt."

+++ Kimmich: "Lahm absolute Legende" +++

"Philipp ist eine absolute Legende und man kann sich einiges abgucken. Aber natürlich möchte man auch seinen eigenen Weg gehen."

+++ Kimmich über Gnabry und Tolisso +++

"Serge kenne ich aus meiner Zeit bei Stuttgart schon lange, Tolisso noch nicht so. Aber ich glaube, wir können uns auf zwei sehr gute Spieler freuen."

+++ Brandt über Leverkusen +++

"Natürlich ist es schade, dass wir nicht im Europapokal spielen, aber wir wollen nächste Saison wieder angreifen."

+++ Kimmich über Bayern +++

"Für jeden ist das hier eine super Möglichkeit, sich zu zeigen. Länderspiele für Deutschland sind immer eine Riesenehre. Für mich geht es aber nicht darum, mich zu zeigen. Carlo Ancelotti weiß, was ich kann und dass ich auf mehreren Positionen einsetzbar bin. Ich war mit dieser Saison nicht zufrieden, will mich jetzt bei Bayern durchsetzen."

+++ Brandt: "Rüdiger will aufs Riesenrad" +++

"Das Ambiente ist sehr schön hier. Antonio Rüdiger hat schon gesagt, er würde gerne mal das Riesenrad besuchen."

+++ Brandt: "Erstes Länderspieltor immer schön" +++

"Das Spiel gegen San Marino war sehr schön für mich, das erste Länderspieltor ist immer schön. Bei den Toren ist mir Jo natürlich noch voraus, aber vielleicht hole ich ihn ja noch ein."

+++ Kimmich: "Sehr schön hier" +++

"Haben zweimal trainiert. Die Anlage ist top, es ist sehr schön hier."

+++ Brandt und Kimmich sprechen +++

"Es gefällt uns sehr gut hier. Die Bedingungen sind top."

+++ "Australien spielt nicht nur Kick and Rush" +++

"Australien ist dafür bekannt, dass sie körperlich sehr stark sind. Meine Erkenntnis ist aber, dass sie nicht mehr nur Kick and Rush spielen, sondern auch versuchen, den Ball laufen zu lassen."

+++ "Wichtig, Abläufe kennenzulernen" +++

"Für uns ist es wichtig, Beziehung zu Gastgebern aufzubauen und Verständnis für logistische Dinge und Abläufe zu bekommen. Das sind schon wichtige Erkenntnisse. Werden uns im Herbst Gedanken zu Teamquartier machen. In der Vergangenheit haben wir Wert darauf gelegt, kurze Wege zu Spielen zu haben und ungestört zu sein."

+++ "Weg mit jungen Spielern erfolgreich" +++

"Unser erstes Ziel ist es die WM in einem Jahr zu gewinnen. Viele Spieler haben in der Champions League gespielt und eine hohe Belastung gehabt. Deshalb wollen wir jungen, neuen Spielern die Chance auf internationale Erfahrung zu geben. Ich glaube, auf lange Sicht wird das ein erfolgreicher Weg sein."

+++ Bierhoff über Teamhierarchie +++

"Natürlich haben Spieler, die häufiger schon bei uns waren, einen besonderen Stellenwert haben wie Julian Draxler und Shkodran Mustafi. Auch Joshua Kimmich bringt sich durch seine Körpersprache immer mehr ein."

+++ Bierhoff erwartet Sieg gegen Australien +++

"Die Erwartungshaltung gegen Australien ist ein Sieg. Aber die Mannschaft ist natürlich noch in der Kennenlernphase. Das tollste Ergebnis wäre für mich, wenn wir als Mannschaft auftreten und die Art und Weise, wie wir spielen wollen, umgesetzt wird."

+++ "Priorität, Spieler zu entwickeln" +++

"Der Confed Cup ist ein sportlich wichtiges Turnier für uns. Erste Priorität ist es, Spieler zu entwicklen, dann das Turnier zu gewinnen. Wir repräsentieren hier auch den deutschen Fußball, das sind nicht nur die 23 Weltmeister."

+++ "Wagner macht positiven Eindruck +++

"Wagner ist mit positivem und entschlossenem Eindruck hergekommen. Dieser Wille, dieser Einsatz, seine Fähigkeit den Ball zu halten, sind wichtig für uns. Ich glaube, es ist oft so bei groß gewachsenen Spielern, dass sie selbstbewusst ihre Meinung sagen und nicht nur Freunde finden. Ich freue mich für ihn, dass er nach langer Zeit es geschafft hat, ebenso wie Lars Stindl."

+++ Bierhoff über politische Lage +++

"Sicherheit ist mittlerweile überall ein Thema auf der Welt. Wir verlassen uns auf die Sicherheitskräfte. Es ist natürlich abgesicherter, das merkt man. Es herrschen zwar hohe Sicherheitsvorkehrungen, die spüren wir aber nicht. Wir fühlen uns nicht eingeengt."

+++ Bierhoff spricht +++

"Erste Eindrücke waren sehr schön. Gute Unterkunft, hervorragende Anlage. Wir haben optimale Trainingsbedingungen. Sind gestern sehr herzlich mit Folklore-Gesang empfangen worden. Dann spürt man, es wird ein internationales Event, es wird ernster."

+++ Es geht los +++

Die Pressekonferenz startet.

+++ Zweites Training am Vormittag +++

Das junge Team von Bundestrainer Joachim Löw steckt noch mitten in der Kennenlernphase.

Um 10 Uhr MESZ stand in Sotschi die zweite Trainingseinheit auf dem Programm, Löw konnte auf alle 21 Spieler seines Kaders zurückgreifen. Leroy Sane (Nasen-OP) und Diego Demme (Rückenprobleme) mussten ihre Teilnahme an dem Turnier absagen.

+++ Confed Cup LIVE im TV auf SPORT1 +++

Drei Vorrundenspiele des FIFA Confederations Cup gibt es auf SPORT1 LIVE und in voller Länge. Das Highlight ist das Spiel in Gruppe B zwischen Europameister Portugal und CONCACAF-Sieger Mexiko am 18. Juni ab 17 Uhr (MESZ).

Außerdem überträgt SPORT1 das Duell zwischen Mexiko und Ozeanienmeister Neuseeland am 21. Juni ab 19.55 Uhr (MESZ) und das Spiel in Gruppe A zwischen Copa-Amerika-Sieger Chile und Asienmeister Australien am 25. Juni ab 16.55 Uhr (MESZ).

Hinzu kommen zahlreiche Highlights der anderen Spiele, auch der Partien mit deutscher Beteiligung. Das TV-Programm finden Sie hier.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel