vergrößernverkleinern
Degenek
Milos Degenek spielte in Deutschland für 1860 München und den VfB Stuttgart © Getty Images

Deutschlands Auftaktgegner will sich beim FIFA Confederations Cup nicht verstecken. Der frühere Deutschland-Legionär Milos Degenek gibt sich kämpferisch.

Asienmeister Australien präsentiert sich vor dem Auftaktspiel beim FIFA Confederations Cup (17. Juni bis 2. Juli LIVE im TV auf SPORT1) gegen die deutsche Nationalmannschaft am Montag (17.00 Uhr MESZ im LIVETICKER) äußerst selbstbewusst.

"Wir sind nicht hier, um Spaß zu haben oder Russland und seine Schönheiten zu genießen, sondern, um das Turnier zu gewinnen", sagte Abwehrspieler Milos Degenek am Freitag in Sotschi.

Die Mentalität der Socceroos ähnele der der deutschen Spieler, betonte der 23-Jährige, der in Deutschland für den VfB Stuttgart und 1860 München spielte: "Wir geben niemals auf und wissen, was es heißt, zu arbeiten, zu arbeiten und noch mehr zu arbeiten."

Vom DFB-Team hält Degenek ohnehin viel. "Ich glaube, dass ihr eine ganz gute Mannschaft hier habt, eine ganz junge mit ein paar erfahrenen Spielern. Ihr schämt euch nicht, Fußball zu spielen, habt keine Angst", sagte er auf Deutsch.

Von einem "B-Team" wollte er nicht sprechen. "Die Mannschaft ist gut genug. Wenn bei euch das B-Team gegen die A-Mannschaft spielen würde, würde es ganz knapp ausgehen." Jedoch sei es "eine Chance" für Australien, dass der Weltmeister auf zahlreiche Stars verzichte.

In der deutschen Gruppe B spielen neben der DFB-Elf und den Aussies noch Südamerikachampion Chile sowie Afrikameister Kamerun.

Australien tritt mit den Bundesliga-Legionären Mitch Langerak vom VfB Stuttgart und Mathew Leckie an, der vom FC Ingolstadt zu Hertha BSC wechselt. Auch der künftige Darmstädter Jamie Maclaren und der ehemalige Bundesliga-Spieler Robbie Kruse stehen im Aufgebot.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel