vergrößernverkleinern
Trikot EM 2016
So könnte das neue DFB-Trikot aussehen © Express

Das DFB-Team greift bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich in komplett weißen, schlichten Trikots nach dem vierten Titel. Das Auswärtstrikot soll revolutionär sein.

Ganz in Weiß will Weltmeister Deutschland 2016 bei der EM in Frankreich seinen vierten Titel gewinnen.

Wie der Express und die tz berichten, wird das neue Heimtrikot des DFB-Teams eine Reminiszenz an die Vergangenheit, in der schon einige Male schlichtes weiß und ein klassischer Schnitt angesagt waren.

Hose und Stutzen des neuen Modells, das am 11. November am Rande eines noch nicht offiziell bestätigten Länderspiels gegen Frankreich zwei Tage später in Paris vorgestellt werden soll, sind ebenfalls weiß.

Die künftigen DFB-Hemden kommen im Gegensatz zu den WM-Trikots ohne einen schwarz-rot-goldenen Brustring aus. Das Logo von Ausrüster adidas, das FIFA-Emblem für den aktuellen Weltmeister sowie das DFB-Logo mit den vier WM-Sternen prangen auf der Brust.

Am Ende der Ärmel, die einen schmalen schwarz-rot-goldenen Rand haben, sind zudem die Jahresdaten der deutschen WM- (54, 74, 90, 14) und EM-Erfolge (72, 80, 96) aufgenäht.

Revolutionär soll der sogenannte Auswärtsdress werden, der als Wendetrikot für den Bolzplatz konzipiert wurde. Dieses Hemd wird angeblich dunkelgrau mit gewebten Querstreifen. Die Ärmel sind grün und neongelb abgesetzt.

Wenn man das Shirt umdreht, ist es neongrün. Hosen und Stutzen bei dieser Kombination sind in schwarz gehalten.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel