vergrößernverkleinern
Hansi Flick sieht viel Potential und Qualität im deutschen Jugendbereich © Getty Images

DFB-Sportdirektor Hansi Flick ist mit der Nachwuchsarbeit in Deutschland zufrieden. Der U19 habe beim EM-Auftakt gegen Italien lediglich das "Quäntchen Glück" gefehlt.

Hansi Flick hat keine Zweifel an einer rosigen Zukunft der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Der Sportdirektor des DFB lobte zum Auftakt der U19-Europameisterschaft die Nachwuchsarbeit in Deutschland.

"Die Jungs sind auf einem sehr guten Weg. Ihre Entwicklung in den Vereinen und Leistungszentren ist hervorragend. Ich glaube nicht, dass wir uns um die Zukunft Sorgen machen müssen", sagte Flick bei Eurosport.

Man habe in allen U-Mannschaften "enorm viel Qualität" - auch im zurzeit in Frage gestellten "vorderen Bereich". 

"Wir haben viele Talente. Sie müssen natürlich auch die Chance auf Einsätze bekommen, es hängt aber auch maßgeblich an ihnen selbst. Es ist deshalb schwierig, vorauszusagen, wo diese Talente einmal landen", gab Flick zu verstehen.

Deutschlands Jungspunde hatten im ersten Spiel in Stuttgart knapp das Nachsehen gegen Italien (0:1). Die schwache Chancenverwertung der Gastgeber und ein später Handelfmeter bescherten der Squadra Azzurra einen glücklichen Sieg.

"Unser Team hat sich sehr viele Chancen herausgearbeitet, leider fehlte das Quäntchen Glück", meinte Flick.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel