vergrößernverkleinern
In Marseille kam es zu schweren Krawallen
Frankreichs Polizei musste sich nach den Vorfällen von Marseille Vorwürfe gefallen lassen © Getty Images

Die britische Regierung reagiert geschockt auf die schweren Ausschreitungen und bietet Frankreich personelle Unterstützung an. Man werde bei den Untersuchungen helfen.

Die britische Regierung hat betroffen auf die schwere Krawalle zwischen englischen und russischen Fans in Marseille reagiert.

"Die Regierung ist angesichts der Gewalt in Marseille zutiefst beunruhigt, das betrifft auch Berichte, nach denen in einigen Fällen England-Fans von rivalisierenden Anhängern angegriffen wurden", sagte ein Sprecher in einer Stellungnahme, die am Sonntag in London veröffentlicht wurde.

"Wir haben angeboten, vor dem nächsten England-Spiel zusätzliche britische Polizisten nach Frankreich zu schicken, um die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Spiel in Lens zu unterstützen", hieß es weiter.

Die UEFA hatte England und Russland zuvor mit dem Auschluss von der EM gedroht.

Die Three Lions treffen am Donnerstag (15 Uhr) auf Wales.

Die britische Polizei werde zudem die französischen Kollegen "bei den Untersuchungen unterstützen - auch bei der Beweisführung gegen jeden England-Fan, der in diese Unruhen involviert ist", hieß es weiter.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel