vergrößernverkleinern
Kroatiens Spieler können das Aus im Achtelfinale der EM nicht fassen
Kroatiens Spieler können das Aus im Achtelfinale der EM nicht fassen © Getty Images

Das Achtelfinal-Aus gegen Portugal trifft Kroatiens Spieler bis ins Mark. Sie trauern der "größten Chance dieser Generation" nach.

Nach dem Achtelfinal-Aus gegen Portugal bei der EM trauerten die Kroaten einer einmaligen Gelegenheit nach.

"Uns allen war bewusst, dass es die größte Chance dieser Generation war", sagte Abwehrspieler Vedran Corluka nach dem 0:1 (0:0) nach Verlängerung gegen Cristiano Ronaldo und Co.: "Es ist traurig, aber das Leben geht weiter."

Video

Der WM-Dritte von 1998 war nach dem 2:1-Sieg zum Vorrundenabschluss gegen Titelverteidiger Spanien als Favorit in das Duell mit den Portugiesen gegangen, die noch kein EM-Spiel in Frankreich gewonnen hatten.

Der Weg ins Finale am 10. Juli im Stade de France schien für die Mannschaft um die Mittelfeldstars Luka Modric (Real Madrid) und Ivan Rakitic (FC Barcelona) vorgezeichnet, da alle Turnierfavoriten in der anderen Hälfte des Spielplans aufeinandertreffen.

"Wir hatten den Sieg mehr verdient als sie", sagte Corluka, "aber sie hatten mehr Glück." Der eingewechselte Ricardo Quaresma erzielte in der 117. Minute eines ganz schwachen Spiels das Siegtor für Portugal - nur Sekunden, nachdem Ronaldo den ersten Torschuss des Spiels abgegeben hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel