vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH5-TUR-CRO
Ein kroatischer Fan rannte nach Luka Modric' Tor auf das Spielfeld © Getty Images

Nach Zwischenfällen im EM-Spiel zwischen Kroatien und der Türkei ermittelt die UEFA gegen beide Verbände. Mit einer Entscheidung ist erst nach Ende der EM zu rechnen.

Der kroatische Fußball-Verband muss wegen des Flitzers im EM-Spiel gegen die Türkei (1:0) mit einer Strafe durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) rechnen.

Die Disziplinarkommission eröffnete am Montag ein Verfahren. 

Video

Der kroatische Fan war unmittelbar nach dem Treffer von Luka Modric auf das Feld gestürmt, um mit den Nationalspielern zu feiern. Ein Entscheidung wird aber erst nach der EURO, voraussichtlich am 21. Juli fallen.

Keine Entscheidungen vor dem 21. Juli

Teil des Verfahrens ist außerdem das verbotene Zünden von Feuerwerkskörpern, für das sich auch die Türkei verantworten muss. Gegen die Türken wird zudem wegen des "Werfens von Objekten" ermittelt.

Auch hier trifft die Kommission ihre Entscheidung nicht vor dem 21. Juli.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel