vergrößernverkleinern
Slaven Bilic
Slaven Bilic ist seit diesem Sommer Trainer bei West Ham United © Getty Images

Das Team von Slaven Bilic scheitert überraschend in der Qualifikation zur UEFA Europa League. Sampdorias Wunder bleibt aus. Foda verpasst mit Graz die Überraschung.

Der englische Erstligist West Ham United ist auf dem Weg in die UEFA Europa League überraschend in der dritten Qualifikationsrunde gescheitert.

Das Team von Trainer Slaven Bilic verlor das Rückspiel bei Astra Giurgiu aus Rumänien mit 1:2 (1:2). Im Hinspiel war der Premier-League-Klub vergangenen Donnerstag nicht über ein 2:2 hinausgekommen.

Genua scheitert trotz Sieg

Mit Sampdoria Genua musste ein weiterer Klub aus einer europäischen Topliga vorzeitig die Segel streichen.

Der Verein aus der italienischen Serie A gewann zwar das Rückspiel gegen den serbischen Verein FK Vojvodina Novi Sad 2:0 (1:0), doch im Hinspiel hatten die Italiener zuhause eine 0:4-Pleite kassiert.

Auch für der türkische Klub Trabzonspor (gegen Rabotnicki Skopje) und der dänische Pokalsieger FC Kopenhagen (gegen Jablonec) verpassten die Playoffs.

Sagnol mit Bordeaux souverän weiter

Ex-Bayern-Profi Willy Sagnol zog als Trainer von Girondins Bordeaux hingegen souverän in die nächste Runde ein. Nach einem 3:0-Sieg im Hinspiel gegen AEK Larnaka gelang dem französischen Erstligisten im Rückspiel auf Zypern ein knapper 1:0-Erfolg.

Trainer Franco Foda ist indes mit Sturm Graz in der dritten Qualifikationsrunde ausgeschieden.

Der ehemalige Trainer des 1. FC Kaiserslautern erreichte mit seinem Team im Rückspiel gegen den russischen Erstligisten Rubin Kasan nur ein 1:1 (0:0). Das Hinspiel vor einer Woche hatte der österreichische Erstligist 2:3 verloren.

Der spanische Erstligist Athletic Bilbao hat derweil die Playoffs erreicht. Nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel gegen den aserbaidschanischen Vertreter Inter Baku reichte den Basken im Rückspiel ein 0:0.

Die Ergebnisse im Überblick:

RUBIN KASAN - Sturm Graz (Hinspiel: 3:2) 1:1 (0:0)
FK QÄBÄLÄ/Aserbaidschan - Apollon Limassol/Zypern (1:1) 1:0 (0:0)
Inter Baku/Aserbaidschan - ATHLETIC BILBAO (0:2) 0:0
Omonia Nikosia/Zypern - BRÖNDBY IF/Dänemark (0:0) 2:2 (2:2)
ODD GRENLAND/Norwegen - IF Elfsborg/Schweden (1:2) 2:0 (1:0)
Hapoel Ironi Kirjat Schmona/Israel - SLOVAN LIBEREC/Tschechien (1:2) 0:3 (0:2)
IFK Göteborg - BELENENSES LISSABON (1:2) 0:0
Strömsgodset IF/Norwegen - HAJDUK SPLIT (0:2) 0:2 (0:0)
ROSENBORG TRONDHEIM - Debreceni VSC/Ungarn (3:2) 3:1 (2:1)
Istanbul Basaksehir FK - AZ ALKMAAR (0:2) 1:2 (1:1)
Trabzonspor/Türkei - RABOTNICKI SKOPJE/Mazedonien (0:1) 1:1 n.V. (0:0, 1:0)
Worskla Poltawa/Ukraine - MSK ZILINA/Slowakei (0:2) 3:1 n.V. (0:0, 2:0)
DINAMO MINSK - FC Zürich (1:0) 1:1 n.V. (0:1, 0:1)
AEK Larnaka/Zypern - GIRONDINS BORDEAUX (0:3) 0:1 (0:1)
FC Vaduz/Liechtenstein - FC THUN (0:0) 2:2 (2:1)
FC Kopenhagen - FK BAUMIT JABLONEC/Tschechien (1:0) 2:3 (0:1)
AS SAINT-ETIENNE - AS Armata Targu Mures/Rumänien (3:0) 1:2 (0:1)
SORJA LUHANSK/Ukraine - Sporting Charleroi (2:0) 3:0 (0:0)
Vitesse Arnheim - FC SOUTHAMPTON (0:3) 0:2 (0:1)
Zeljeznicar Sarajevo/Ungarn - STANDARD LÜTTICH (1:2) 0:1 (0:0)
ASTRA GIURGIU/Rumänien - West Ham United (2:2) 2:1 (2:1)
Spartak Trnava/Slowakei - PAOK THESSALONIKI (0:1) 1:1 (1:0)
Slovan Bratislava - FK KRASNODAR (0:2) 3:3 (0:2)
BORUSSIA DORTMUND - Wolfsberger AC (1:0) 5:0 (0:0)
ATROMITOS ATHEN - AIK Solna/Schweden (3:1) 1:0 (0:0)
FC Aberdeen - FK QAIRAT ALMATY/Kasachstan (1:2) 1:1 (0:0)
FK VOJVODINA NOVI SAD/Serbien - Sampdoria Genua (4:0) 0:2 (0:1)
LEGIA WARSCHAU - KF Kukesi/Albanien (3:0) 1:0 (0:0)
Vitoria Guimaraes SC/Portugal - SCR ALTACH/Österreich (1:2) 1:4 (0:1)

Anmerkung: Die gefettet dargestellten Mannschaften haben die Playoffs erreicht

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel