Video

München - Borussia Dortmund erwischt bei der Auslosung der UEFA Europa League machbare Gegner, muss sich aber auf ordentliche Reisestrapazen einstellen. SPORT1 stellt die Gegner vor.

Borussia Dortmund hat bei der Auslosung zur Gruppenphase der UEFA Europa League eine interessante Gruppe erwischt - aber auch ordentliche Reisestrapazen vor sich.

© SPORT1

Die Mannschaft von Thomas Tuchel bekommt es mit Paok Saloniki, FK Krasnodar und dem FC Qäbälä zu tun. Knapp 4000 Kilometer muss der BVB auf der Reise zum aserbaischanischen Klub Qäläbä bewältigen. 3000 sind es nach Krasnodar, immerhin 2000 bis nach Saloniki.

Krasnodar, im Jahre 2008 in Russland gegründet, nimmt nach der Saison 2014/15 erst zum zweiten Mal an der Gruppenphase der Europa League teil. 

Mit dem FK Qäbälä trifft der BVB auf ein weiteres, international relativ unbeschriebenes Blatt. Der Verein aus Aserbaidschan qualifizierte sich erstmals vor zwei Jahren für den Wettbewerb.

Der wohl bekannteste Dortmund-Gegner ist der griechische Traditionsklub PAOK Sloniki.

SPORT1 stellt die Gegner von Borussia Dortmund vor:

FK Krasnodar (RUS)

Erfolge: Pokalfinalist 2014 

Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz drei 

Star: Andreas Granqvist 

Trainer: Oleg Kononow (seit 2013)

PAOK Saloniki (GRE)

Erfolge: 2x Meister (1976 und 1985), 4x Pokalsieger (1972, 1974, 2001, 2003) 

Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz drei 

Star: Stefanos Athanasiadis 

Trainer: Igor Tudor (seit 2015)

FK Qäbälä (AZE)

Erfolge: Pokalfinalist 2014 

Platzierung in der abgelaufenen Saison: Platz drei 

Star: Ermin Zec 

Trainer: Roman Grygortschuk (seit 2015) 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel