vergrößernverkleinern
Mario Gomez steht mit Besiktas in der Türkei auf Platz zwei
Mario Gomez steht mit Besiktas an der Tabellenspitze der Süperlig © Getty Images

Mario Gomez sieht seinen neuen Klub ähnlich dominant wie den deutschen Rekordmeister. Er träumt vom Anruf von Joachim Löw und dem Triumph in der Europa League.

Mario Gomez hat das Konzept seines neuen Klubs Besiktas Istanbul mit der Spielweise unter Jupp Heynckes während Gomez' Zeit beim FC Bayern München verglichen.

"Nach den ersten Wochen, kann ich sagen, dass das Spiel, das wie hier spielen so ähnlich sein wird, wie das bei Bayern. Wir werden eine der stärksten Mannschaften sein, wir werden immer dominieren und immer attackieren", erklärte Gomez im Vorfeld der Partie gegen  Lokomotive Moskau in der UEFA Europa League am Donnerstag (ab 19 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1).

Der Schritt vom AC Florenz in die Türkei sei daher keineswegs ein Rückschritt gewesen. "Der Verein ist riesig. Wir wissen in Deutschland gar nicht so wirklich welche Dimensionen dieser Verein hat", so Gomez.  

"Ich brauchte einfach eine neue Herausforderung und für mich war es einfach wichtig, dieses Jahr in einem Verein zu spielen, mit dem wir um die Meisterschaft und permanent nach vorne spielen. So kann ich eine gute Saison spielen und komme im Sommer vielleicht noch mit zur Europameisterschaft nach Frankreich", erklärte er.

Und die Hoffnungen des Schwaben sind nicht unbegründet. Nachdem er zuletzt regelmäßig getroffen hatte, hatte er bereits erklärt, in regelmäßigem Kontakt mit dem Bundestrainer zu stehen.

"Ja, wir haben uns SMS geschrieben. Aber es ist nicht so, dass Jogi Löw nach einem Tor schreibt: 'Noch fünf, dann bist du wieder dabei'", sagte der 30-Jährige der Sport Bild.

Dennoch will Gomez in erster Linie Tore sprechen lassen und damit seinen Beitrag zu möglichst vielen Titeln mit seinem neuen Klub leisten. Denn trotz zahlreicher Erfolge in der Vergangenheit fehlt dem Torjäger noch ein Titel im Trophäenschrank.

"Ich hab die Champions League gewonnen, ich bin Meister und Pokalsieger, ich habe auf Vereinsebene eigentlich alles gewonnen. Nur die Europa League fehlt mir noch. Deswegen wäre es ganz geil, wenn wir die gewinnen. Das ist ein Traum, ein Wunsch und ein Ziel von uns allen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel