vergrößernverkleinern
Panagiotis Glykos
Panagiotis Glykos (3.v.l.) hielt trotz Hüftproblemen 90 Minuten durch © Getty Images

Mit seinen Paraden lässt Panagiotis Glykos Dortmund verzweifeln. Selbst als sich der Torhüter der Griechen kaum mehr auf den Beinen halten kann, bleibt er unüberwindbar.

Mit seinen Paraden brachte er Borussia Dortmund zur Verzweiflung, doch am Ende konnte Panagiotis Glykos nicht mal mehr die Abstöße ausführen.

Der Torhüter avancierte beim 1:0-Sieg von PAOK-Saloniki in der UEFA Europa League zum Matchwinner. Und das trotz Handicap.

Der 29-Jährige wehrte insgesamt sechs Torschüsse ab - selbst als er sich in der Schlussphase wegen Hüftproblemen kaum mehr auf den Beinen halten konnte, blieb er für den BVB unüberwindbar.

Da die Griechen bereits dreimal gewechselt hatten, musste Glykos auf die Zähne beißen. "Ich habe meine Teamkollegen um Hilfe gebeten und zum Glück ging alles gut. Sie haben alle ihr bestes gegeben", sagte Glykos nach dem Spiel.

Selbst eine längere Behandlungspause brachte kaum Besserung. Doch seinen Platz zwischen den Pfosten wollte Glykos nicht aufgeben. Wohl auch weil sich der 1,87 Meter große Grieche erst im Lauf der Saison einen Stammplatz im PAOK-Tor erkämpft hatte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel