vergrößernverkleinern
Pascal Stenzel (r.) feiert ein starkes Profidebüt für Borussia Dortmund
Pascal Stenzel (r.) feiert ein starkes Profidebüt für Borussia Dortmund © Getty Images

München - Bei seiner Premiere für die Profis von Borussia Dortmund zieht der 19-Jährige die Bälle geradezu an - und sucht sogar mehrfach selbst den Torabschluss. Die Daten.

Pascal Stenzel hat trotz der unglücklichen 0:1-Niederlage von Borussia Dortmund gegen PAOK Saloniki zum Abschluss der Gruppenphase in der UEFA Europa League ein starkes Profidebüt hingelegt.

Der 19-Jährige, der von Beginn an im Mittelfeld auflief und 90 Minuten durchspielen durfte, hatte nicht nur die drittmeisten Ballkontakte aller Spieler auf dem Platz (120).

Der Youngster gab auch noch drei Torschüsse selbst ab und bereitete einen weiteren vor. Zudem konnten sich auch seine Zweikampfbilanz (63 Prozent gewonnene Duelle) und seine Passquote (87 Prozent angekommen) absolut sehen lassen.

"Pascal hat hart dafür gearbeitet"

Trainer Tuchel zeigte sich nach dem Schlusspfiff zufrieden: "Pascal hat dieses Spiel nicht aus Dankbarkeit geschenkt bekommen. Er hat hart dafür gearbeitet", sagte der 42-Jährige und schob nach: "Es hätte ihm geholfen, wenn wir als Mannschaft besser gespielt hätten."

Stenzel war 2013 vom VfL Osnabrück in die Nachwuchsabteilung des BVB gewechselt und seitdem nur für dessen Jugend sowie für die zweite Mannschaft in der 3. Liga zum Einsatz gekommen.

Seit der Vorbereitung auf die laufende Saison gehört der U20-Nationalspieler auch zum Profikader.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel