vergrößernverkleinern
Ilkay Gündogan spielt seit 2011 bei Borussia Dortmund
Ilkay Gündogan (r.) ist für die Partie gegen Porto fraglich © Getty Images

Borussia Dortmund kann im Europa-League-Hinspiel gegen Porto auf Pierre-Emerick Aubameyang zählen. Drei andere Spieler sind hingegen fraglich, allen voran Ilkay Gündogan.

Borussia Dortmund bangt vor dem Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League gegen den FC Porto am Donnerstag (ab 19 Uhr m LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) um den Einsatz von Ilkay Gündogan, Roman Weidenfeller und Nuri Sahin.

Das Trio hat sich einen Infekt eingehandelt und konnte am Mittwoch nicht trainieren. "Sie sind absolut fraglich", sagte Trainer Thomas Tuchel. 

Für Weidenfeller, der in der Gruppenphase der Europa League Spielpraxis erhalten hatte, dürfte Stammtorhüter Roman Bürki zwischen den Pfosten stehen.

Gegen den 27-maligen portugiesischen Meister kann Tuchel aber wieder auf den zuletzt angeschlagenen Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang zurückgreifen. "Er hat schmerzfrei trainiert", sagte Tuchel.

Die Europa League: Do. ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKERHIGHLIGHTS ab 23 Uhr auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel