vergrößernverkleinern
Villarreal und Bayer Leverkusen bei ihrem letzten Duell im März 2011 © Getty Images

Wenn Leverkusen am Donnerstag auf Villarreal trifft, ist es genau fünf Jahre her, dass das Gelbe U-Boot der Werkself einen auswischte. Doch seitdem hat sich viel getan.

Zeit für Revanche: Wenn Bayer Leverkusen am Donnerstag im Achtelfinale der UEFA Europa League beim FC Villarreal gastiert (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM), könnte die Werkself nach exakt fünf Jahren eine Scharte auswetzen.

Zweimal trafen beide Teams in ihrer Vereinshistorie aufeinander, auch damals im Rahmen des Europa-League-Achtelfinals, auch damals an einem 10. Und 17. März.

Damals entschied Villarreal beide Spiele für sich (2:1 und 3:2), Leverkusen strich die Segel. Allerdings hat sich bei Bayer seitdem viel getan: Mit Lars Bender und Stefan Kießling stehen nur noch zwei Spieler im Aufgebot, die auch in der Saison 2010/2011 mitspielten. Auch der damalige Trainer Jupp Heynckes sitzt nicht mehr auf der Bank.

Übrigens: Für Villarreal ist das Hinspieldatum ohnehin ein besonderer Tag. Der spanische Klub wurde am 10. März 1923 gegründet, feiert also beim Heimspiel gegen Leverkusen seinen 93. Geburtstag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel