Audio

Der kolumbianische Stürmer erzielte nicht einmal eine Minute nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 2:2. Mainz baut eine beeindruckende Serie aus. Daten.

Der 3:2-Erfolg bei FK Gabala in Aserbaidschan war nicht nur der erste Europa-League-Sieg in der Vereinsgeschichte von Mainz 05.

Er brachte Jhon Cordoba auch einen Eintrag in die Geschichtsbücher ein. Der Kolumbianer erzielte nur 57 Sekunden nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 2:2 für Mainz - und damit das schnellste Joker-Tor der bisherigen Saison in der UEFA Europa League.

Video

Zum Mainzer Matchwinner wurde aber ein anderer eingewechselter Spieler: Levin Öztunali erzielte in seinen 23 Minuten mit seinem ersten Europapokaltor den Siegtreffer für Mainz. Außerdem glänzte er mit zwei Torschussvorlagen und gewann sechs von acht Zweikämpfen.

Levin Öztunali erzielte gegen FK Gabala das Siegtor für Mainz © iM-Football

In Baku bauten die Rheinhessen im Übrigen auch eine beeindruckende Serie weiter aus. Auch im achten Pflichtspiel in der Saison erzielten sie mindestens einen Treffer. Das hatte es zuletzt in der Saison 2010/11 gegeben. Damals stand noch ein gewisser Thomas Tuchel an der Seitenlinie der Mainzer.

SPORT1 überträgt am 3. Spieltag der UEFA Europa League das Spiel des 1. FSV Mainz 05 gegen den RSC Anderlecht am 20. Oktober ab 19 Uhr LIVE im TV.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel