vergrößernverkleinern
Hans Lindberg war mit sechs Toren einer der besten HSV-Schützen gegen Göppingen
Hans Lindberg war mit sechs Toren einer der besten HSV-Schützen gegen Göppingen © Imago

Nach vier Siegen in Folge kassiert FA Göppingen gegen den HSV Hamburg mal wieder eine Niederlage - und verpasst damit die Chance, erster Löwen-Verfolger zu werden.

In einem echten Krimi hat der HSV Hamburg die Siegesserie von Frisch Auf Göppingen in der DKB HBL beendet.

Der HSV setzte sich mit 25:24 vor 4.800 Zuschauern in der Göppinger EWS-Arena durch verbaute den Gastgebern dadurch den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Nach einer völlig ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte sich auch im zweiten Durchgang zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen.

Vor allem die Hausherren ließen in den entscheidenden Situationen Chancen liegen und scheiterten immer wieder am bärenstark aufspielenden Jogi Bitter. Am Ende war es der Keeper, der gemeinsam mit den Hamburgs besten Werfern Hans Lindberg und Adrian Pfahl für den Sieg sorgte.

Stenogramm:

FA Göppingen - HSV Hamburg 24:25 (12:12)

Tore: Fontaine (4), Schiller (4/3), Sesum (4), Kaufmann (3), Barud (2), Kneule (2), Spath (2), Halen (1), Kristensen (1), Lobedank (1) für Göppingen
Lindberg (6/1), Pfahl (6), Mortensen (4), Brozovic (3), Feld (3), Nenadic (3) für Hamburg
Zuschauer: 4800

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel