vergrößern verkleinern
Die Kapitäne Norwegens und Islands wollen ein Zeichen setzen
Die Kapitäne Norwegens und Islands wollen ein Zeichen setzen © Twitter/@bjartemyrhol

Myrhol und Sigurdsson stehen Tobias Karlsson bei. Die Kapitäne Norwegens und Islands setzen vor der EM in Polen ein Zeichen für Toleranz und gegen die Turnierleitung

Die Handball-Stars Gudjon Valur Sigurdsson und Bjarte Myrhol haben aus Solidarität mit dem schwedischen Kapitän Tobias Karlsson mit einer regenbogenfarbenen Kapitänsbinde vor dem Logo der Handball-EM 2016 posiert.

Norwegens Kapitän Myrhol postete bei Twitter das gemeinsame Bild mit dem isländischen Mannschaftskapitän Sigurdsson und schrieb dazu: #proudtobehandballer

Der Schwede Karlsson wollte bei der EM im erzkonservativen Polen mit der bunten Kapitänsbinde ein Zeichen für Toleranz setzen.

Doch die Turnierleitung entschied sich einen Tag vor EM-Beginn dazu, das Tragen einer regenbogenfarbenen Kapitänsbinde zu untersagen.

Das Gremium des Europäischen Handballverbandes (EHF) hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass die Spielführerbinde "als Teil des Trikotsatzes anzusehen" sei und deswegen "eine Farbe oder mehrere Farben der jeweiligen Nation" enthalten müsse.

Gleiches gelte auch für Socken, Leggings und Longsleeves.

"Die EHF hindert uns daran, dafür einzutreten, wofür wir stehen" ließ Karlsson auf der schwedischen Verbandsseite verlauten.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel