vergrößernverkleinern
Vincent Enyama spielt für den OSC Lille in Frankreich
Vincent Enyama spielt für den OSC Lille in Frankreich © getty

Titelverteidiger Nigeria hat zu Beginn der Qualifikation zur Fußball-Afrikameisterschaft 2015 in Marokko einen historischen Fehlstart erlebt.

Die Super Eagles kassierten gegen Ersatzstarter Republik Kongo mit 2:3 ihre erste Heimpleite in einem Pflichtspiel seit 33 Jahren und gingen damit im 47. Heimspiel in der vor 48 Jahren eingeführten Afrika-Cup-Ausscheidung erstmals geschlagen vom Platz.

WM-Achtelfinalist Nigeria muss allerdings nicht nur wegen des Nackenschlags durch die Kongolesen, die nur durch die Disqualifikation ihres Vorqualifikations-Bezwingers Ruanda die Ausscheidung erreichten, um das Ticket nach Marokko bangen.

Für Montag droht dem Olympiasieger von 1996 wegen Querelen im nationalen Verband die Suspendierung durch den Weltverband FIFA und damit auch der Ausschluss aus der Qualifikation für die nächste Kontinentalmeisterschaft.

Im Gegensatz zu Nigeria hat der deutsche Trainer Volker Finke mit Kameruns Nationalelf auf Anhieb Kurs auf Marokko genommen. Im ersten Pflichtspiel nach dem Rücktritt von Ikone Samuel Eto'o gewann der WM-Teilnehmer gegen die Demokratische Republik Kongo 2:0.

Einen Auftaktsieg feierte auch WM-Starter Elfenbeinküste mit 2:1 gegen das Team aus dem Ebola-gebeutelten Sierra Leone.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel