vergrößernverkleinern
Lionel Messi erzielte gegen Atletico Madrid seinen 16. Saisontreffer
Lionel Messi spielt seit seinem 13. Lebensjahr beim FC Barcelona © getty

Der argentinische Superstar Lionel Messi soll in Nordkorea auf den Spuren von Ex-Basketballer Dennis Rodman wandeln.

Han Un-Gyong aus der Exekutive des asiatischen Kontinentalverbandes AFC will den viermaligen Weltfußballer vom spanischen Topklub FC Barcelona zu einem Besuch einer Fußball-Akademie in ihrer Heimat einladen.

"Alle Kinder in unserem Land lieben Messi und verfolgen über das Internet seine Spiele", begründete Han ihre Pläne für eine Visite des Torjägers in der International Football Academy in Nordkoreas Hauptstadt Pyöngyang.

Messis Popularität käme Nordkoreas stalinistischem Diktator Kim Jong-Un nur recht. Auch aufgrund von Kims Abschottungspolitik ist Pyöngyang international weitgehend isoliert.

Zu Jahresbeginn hatte eine erneute Reise des früheren NBA-Stars Rodman nach Nordkorea wegen eines Treffens mit Kim für Aufsehen gesorgt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel