vergrößernverkleinern
Berti Vogts war von 1990 bis 1998 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft
Berti Vogts war von 1990 bis 1998 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft © imago

Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Berti Vogts musste sich in der vergangenen Woche einer schon länger geplanten Herzklappen-Operation unterziehen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Der 68-Jährige liege zwar noch auf der Intensivstation im Universitätsklinikum Tübingen, doch er sei schon wieder wohlauf.

"Man kümmert sich hier hervorragend um mich. Mir geht es sehr gut hier", sagte Vogts, der laut eigener Aussage seit längerer Zeit auf den Eingriff vorbereitet war: "Ich wusste schon seit drei, vier Monaten, dass ich eine neue Herzklappe benötige."

Der Eingriff verlief laut Vogts komplikationslos. Der Europameister-Trainer von 1996 muss noch ein paar Tage im Klinikum bleiben, bevor es dann zur Rehabilitation geht.

Vogts kündigte an, dass er schon bald wieder im Fußball aktiv sein werde. "Ich werde mit Sicherheit weiter als Trainer oder auch Sportdirektor arbeiten", sagte er. "Ich stehe kurz vor einem Vertragsabschluss und freue mich auf die neue Aufgabe", so der Weltmeister von 1974, der zuletzt als Nationaltrainer Aserbaidschans gearbeitet hatte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel