vergrößernverkleinern
Preston North End v Manchester United - FA Cup Fifth Round, Fellaini
Marouane Fellaini sorgt mit seinem Tor zum 2:1 für die Vorentscheidung © Getty Images

Manchester United hat mit ganz viel Mühe das Viertelfinale des FA-Cups erreicht.

Das Team von Louis van Gaal siegte nach Rückstand noch mit 2:1 (0:0) beim Drittligisten Preston North End.

Zunächst traf jedoch der Außenseiter durch Scott Laird (48.). Der leicht abgefälschte Schuss geht mit viel Drall in die rechte Eck, Manchesters Keeper David de Gea sieht aber dennoch etwas unglücklich aus.

Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte de Geas Landsmann Ander Herrera (65.). Er schießt halbrechts im Strafraum ins linke untere Eck. Der deutsche Torhüter Thorsten Stuckmann kommt trotz einer Körpergröße von 1,99 Metern nicht mehr an den Ball.

Die Schiedsrichter übersehen in dieser Situation jedoch eine Abseitsstellung von Wayne Rooney, der genau in der Schussbahn steht.

Im weiteren Verlauf des Spiels dominierte der Favorit und kam durch den Belgier Marouane Fellaini zum Führungstreffer (72.).

Nach einem Foul von Stuckmann an Rooney verwertete der Gefoulte selbst den Elfmeter zum 3:1 für Manchester United (88.).

Im Viertelfinale trifft Manchester United auf den FC Arsenal mit den deutschen Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil.

Die Londoner hatte sich am Sonntag mit 2:0 (2:0) gegen den Zweitligisten FC Middlesbrough durchgesetzt. Der Franzose Olivier Giroud sorgte für beide Treffer der Gunners.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel