vergrößernverkleinern
Jamaika schaffte ein Unentschieden gegen Costa Rica
Jamaika schaffte ein Unentschieden gegen Costa Rica © Getty Images

Jamaikas deutscher Nationaltrainer Winfried Schäfer und seine Reggae Boyz haben Mitfavorit Costa Rica beim Gold-Cup in den USA und Kanada einen ersten Dämpfer verpasst.

Der WM-Viertelfinalist kam in seinem Auftaktspiel der Vorrundengruppe B in Los Angeles mit dem Bundesliga-Profi Junior Diaz vom FSV Mainz 05 gegen den Karibik-Meister nicht über ein glückliches 2:2 (2:1) hinaus.

Im zweiten Gruppenspiel an gleicher Stelle trennten sich Mitausrichter Kanada und El Salvador torlos.

"Es war ein guter Start für uns", bilanzierte Schäfer auch noch mit Blick auf den Trainingsboykott seines Teams im Prämienstreit mit dem nationalen Verband: "Costa Rica ist alles andere als eine kleine Mannschaft, es gehörte bei der WM im vorigen Jahr zu den Topmannschaften. Auch wenn ich gewinnen wollte und wir aufgrund der zweiten Halbzeit hätten gewinnen können, bin ich froh über die beiden Tore meiner Mannschaft und den Punkt".

In Costa Ricas Mannschaft gehörte Diaz zu den Unglücksraben. Der 31 Jahre alte Abwehrspieler machte zunächst bei Jamaikas 1:0-Führung eine schlechte Figur und vergab auf der anderen Seite kurz vor Spielschluss eine Großchance der Mittelamerikaner zum Sieg.

Als zweiter Deutschland-Profi stand am Mittwoch bei der Regionalmeisterschaft Nicolas Ledgerwood vom Drittligisten Energie Cottbus in Kanadas Mannschaft während der gesamten Begegnung auf dem Platz. Sein Defensiv-Kollege Andre Hainault vom Energie-Ligarivalen VfR Aalen kam nicht zum Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel