vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-ENG-TRAINING
Wayne Rooney und Co. stehen plötzlich hinter Wales © Getty Images

Auf dem Transfermarkt ist die Premier League klarer Spitzenreiter - die englische Nationalmannschaft muss dagegen den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Zum ersten Mal überhaupt findet sich das Team um Superstar Wayne Rooney in der Weltrangliste des Fußball-Weltverbandes FIFA hinter dem kleinen Nachbarn Wales wieder.

Wales rangiert derzeit auf dem neunten Platz, England rutschte auf Platz zehn ab. Es ist das erste Mal, dass Wales die Top 10 knacken konnte. Noch im August 2011 stand das Team auf dem 117. Platz.

"Wir waren schon weit unten im Ranking und mussten uns deswegen einiges anhören", sagte Nationalmannschaftstrainer Chris Coleman. Die neue Position werde dem Team viel Selbstvertrauen geben.

Der Aufstieg in der Weltrangliste kommt nicht von ungefähr - in der EM-Qualifikation hat das Team mit Real Madrids Flügelstürmer Gareth Bale als Tabellenerster der Gruppe B nach starken Auftritten beste Chancen auf einer Teilnahme an der Endrunde in Frankreich 2016.

Auch England ist in seiner Gruppe auf EM-Kurs. Trotzdem muss das Abrutschen im FIFA-Ranking als Niederlage im "Mutterland des Fußballs" aufgefasst werden - schon seit der Weltmeisterschaft 1966 warten die "Three Lions" auf einen Erfolg bei einem großen internationalen Turnier. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel