vergrößernverkleinern
Wolfgang Niersbach ist seit März 2012 DFB-Präsident
Wolfgang Niersbach ist seit März 2012 DFB-Präsident © Getty Images

Der Verbandspräsident gerät angesichts der Vorwürfe um die Vergabe der WM 2006 immer mehr unter Druck. Intern soll angeblich schon nach einem Nachfolger gesucht werden.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach gerät angesichts der anhaltenden Korruptionsvorwürfe um die Vergabe der WM 2006 immer mehr unter Druck.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung am Sonntag ohne Nennung von Quellen berichtet, soll der Verband intern bereits nach einem möglichen Nachfolger für den 64-Jährigen suchen.

Demnach sollen sich die Landesverbände und die Mitglieder des Präsidiums aktuell aber noch nicht einig sein, wer den Posten in dieser schwierigen Lage übernehmen könnte.

Bei der Gala zur Eröffnung des Deutschen Fußball-Museums in Dortmund hatten die Verantwortlichen Niersbach am Freitag noch demonstrativ den Rücken gestärkt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel