vergrößernverkleinern
Chelsea FC v Paris Saint-Germain - UEFA Champions League
Branislav Ivanovic vom FC Chelsea diskutiert mit seinem Keeper Thibaut Courtois © Getty Images

Trotz Leverkusens Niederlage punktet Deutschland besser als England und Italien. Die Premier League könnte ab 2018 nur noch drei Champions-League-Plätze haben..

Die Bundesliga hat trotz der Niederlage von Bayer Leverkusen im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League beim FC Villarreal (0:2) den Vorsprung in der UEFA-Fünfjahreswertung auf die drittplatzierte englische Premier League und die italienische Serie A auf Rang vier ausgebaut.

Bei Absturz auf den vierten Platz würde der Bundesliga ein Champions-League-Platz verloren gehen.

Dank der Bonuspunkte für die Wolfsburger Viertelfinal-Qualifikation in der Champions League gewann die Bundesliga in dieser Europapokal-Woche 0,714 Punkte in der Fünfjahreswertung hinzu, während England, das zudem Chelsea verlor, nur auf 0,250 Punkte kam und Italien gar nur auf 0,167. Souveräner Spitzenreiter ist weiter Spanien.

Video

England schlägt nur England

Für die Bundesliga punkteten Wolfsburg mit dem 1:0 im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen KAA Gent und Borussia Dortmund mit dem grandiosen 3:0 im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League gegen Tottenham Hotspur (Die UEFA Europa League, Do. ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKERHIGHLIGHTS ab 23 Uhr auf SPORT1).

Als einziger englischer Verein gewann in dieser Woche der FC Liverpool in der UEFA Europa League - und das mit Manchester United gegen eine Mannschaft aus dem eigenen Land. Der FC Chelsea unterlag Paris St. Germain in der Champions League.

Noch düsterer sieht es für die Italiener aus, denen in dieser Woche kein Sieg gelang: Der AS Rom ist nach einem 0:2 gegen Real Madrid raus aus der Champions League, Lazio Rom kam in der UEFA Europa League bei Sparta Prag zu einem 1:1.

Spanien unangefochten

England hat zwar noch etwas weniger als vier Punkte Vorsprung auf Italien, ziemlich genau dieser Vorteil fällt nach dieser Saison mit der Wertung aus 2011/12 aber weg. Bereinigt führt Italien im Moment sogar knapp vor den Engländern in der Wertung für die Europapokal-Plätze, die in der kommenden Saison ausgespielt werden.

Bleibt das bis zum Saisonende so, verliert die Premier League ab 2018 einen Startplatz in der Champions League und hätte nur noch zwei feste Teilnehmer und einen Qualifikanten.

Unangefochten mit rund elf Punkten Vorsprung an der Spitze bleibt Spanien, dessen Mannschaften zwei Siege, ein Unentschieden und eine Pleite einfuhren. Letztere kassierte der FC Valencia - doch der verlor gegen Athletic Bilbao in der UEFA Europa League, ebenfalls eine Mannschaft aus dem Land des Spitzenreiters.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2015/16 (maßgeblich für die Vergabe der Startplätze 2017/18)

Land                 11/12   12/13   13/14   14/15   15/16  Gesamt
1. Spanien       20,857  17,714  23,000  20,214  17,071  98,856 Punkte 
2. Deutschland   15,250  17,928  14,714  15,857  14,142  77,891
3. England       15,250  16,428  16,785  13,571  12,125  74,159
4. Italien       11,357  14,416  14,166  19,000  11,500  70,439   
5. Frankreich     9,750   9,750  10,416  10,916  10,916  52,582
6. Portugal      11,833  11,750   9,916   9,083   9,833  52,415
7. Russland      10,500  11,750   8,500   9,666  11,500  51,082
8. Ukraine        7,750   9,500   7,833  10,000   7,800  42,883
9. Belgien       10,100   6,500   6,400   9,600   7,400  40,000
10. Niederlande   13,600   4,214   5,916   6,083   5,583  35,396

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel