Video

Liverpool kann sich gegen West Ham im FA Cup nicht durchsetzen und muss ins Wiederholungsspiel. Ein weitere Partie für Klopps von Verletzungen gebeutelten Kader.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool müssen den Einzug ins Achtelfinale des FA Cups nach einem torlosen Remis gegen West Ham United verschieben.

Das Team des deutschen Teammangers konnte vor heimischem Publikum in 90 Minuten gegen den Premier-League-Konkurrenten kein Tor erzielen und muss ins Wiederholungsspiel.

Das sind schlechte Nachrichten für Klopp, der sich schon häufiger über die hohe Zahl der Spiele in England beschwerte und seit Wochen zahlreiche verletzte Leistungsträger zu ersetzen hat.

Klopp von Spieleflut genervt

"Ich weiß nicht, wo noch ein Platz für das Wiederholungsspiel bleibt. Vielleicht früh morgens, wenn wir am Nachmittag ein anderes Spiel haben. Ich weiß es nicht, aber sie werden einen Termin finden und wir werden es spielen müssen", ärgerte sich Klopp nach der Partie über die zusätzliche Partie.

Dennoch lobte er seine Mannschaft: "Es war gut. Wir hätten es verdient, zu gewinnen."

Beide Seiten verzeichneten gute Chancen, ließen aber die nötige Konsequenz im Torabschluss vermissen. In der Nachspielzeit mussten die Fans der Reds noch einen kurzen Schockmoment verkraften, als Michail Antonio den Ball aus fünf Metern an den Pfosten köpfte. Der Ball war allerdings bei der Hereingabe schon im Toraus gewesen. 

Klopp verzichtete mit Emre Can und Roberto Firmino auf zwei seiner Leistungsträger, beide standen nicht im Kader.

Das nächste Aufeinandertreffen findet bei West Ham statt, der Zeitpunkt steht noch nicht fest.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel