vergrößernverkleinern
Club Atletico de Madrid v SL Benfica - UEFA Champions League
Im Stadion Vicente Calderon wird der spanische Pokalsieger ermittelt © Getty Images

Wegen eines Konzerts von Rock-Legende Bruce Springsteen kann das Finale nicht im Bernabeu-Stadion steigen. Die Ersatz-Arena ist nicht weit entfernt, aber viel kleiner.

Das Bernabeu-Stadion von Real Madrid ist von US-Rockidol Bruce Springsteen belegt, jetzt findet das spanische Pokalfinale zwischen Titelverteidiger FC Barcelona und dem FC Sevilla am 22. Mai im Vicente Calderon des Lokalrivalen Atlético statt.

Das gab der spanische Fußball-Verband am Montag bekannt. Dadurch können allerdings lediglich 55.000 statt 81.000 Zuschauer das Finale der Copa del Rey im Stadion verfolgen.

Aufgrund logistischer Umstände im Zusammenhang mit dem Auftritt von "The Boss" war auch eine Verschiebung des Endspiels um einen Tag für eine Austragung der Begegnung im Bernabeu nicht möglich.

Reals Vereinsspitze dürfte Springsteen für die Tourneeplanung insgeheim sehr dankbar sein: Immerhin bleibt den Königlichen womöglich die Demütigung erspart, dass sich Reals Erzrivale Barcelona ausgerechnet in ihrem Stadion erneut zum Pokalsieger krönt.

Madrid war im Dezember aufgrund eines peinlichen Wechselfehlers des inzwischen entlassenen Trainers Rafa Benitez aus dem laufenden Cup-Wettbewerb ausgeschlossen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel