vergrößernverkleinern
Tomas Koubek von Sparta Prag bestritt bislang zwei Länderspiele für Tschechien
Tomas Koubek von Sparta Prag bestritt bislang zwei Länderspiele für Tschechien © Getty Images

Bei Prags Remis in Brünn übersieht eine Assistentin das Abseits beim Ausgleich der Gastgeber - Spartas Keeper ist sauer. Mit einem Familienfoto entschuldigt er sich nun.

Tomas Koubek hat in Tschechien mit einem sexistischen Aussetzer für einen Eklat gesorgt.

Der Torhüter von Sparta Prag schimpfte nach dem 3:3 am Sonntag bei Zbrojovka Brünn: "Frauen gehören an den Herd."

Grund für seine Wut: Die Schiedsrichter-Assistentin Lucie Ratajova hatte das klare Abseits beim dritten Tor der Gastgeber durch Alois Hycka in der Nachspielzeit übersehen.

Sein verletzter Mitspieler Lukas Vacha blieb im Bild und bezeichnete die Unparteiische bei Twitter als "Köchin".

Koubek, der mit Prag drei Tage zuvor überraschend Inter Mailand  in der UEFA Europa League (live im TV auf SPORT1) mit 3:1 besiegt hatte, verallgemeinerte: "Frauen sollten nicht Männerfußball schiedsen."

Später aber bereute der 24-Jährige via Facebook seine Tirade. Er postete ein Foto von seiner Frau und seiner Tochter und schrieb, er wolle sich "bei allen Frauen entschuldigen". Sein Kommentar habe sich auf einen spezifischen Fehler bezogen, der den Ausgang eines Spiels beeinflusst habe.

Dennoch beschäftigt sich die Disziplinarkommission des Tschechischen Fußballverbands am Dienstag mit dem Vorfall. (3. Spieltag der UEFA Europa League: 1. FSV Mainz 05 vs RSC Anderlecht ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel