vergrößernverkleinern
Ze Roberto (l.) hält keine großen Stücke auf Bayerns neuen Trainer Carlo Ancelotti © Getty Images

Der ehemalige Bayern-Star kritisiert bei SPORT1 die Transferpolitik seines Ex-Klubs. Besonders die Verpflichtung Carlo Ancelottis kann er nicht nachvollziehen.

Mit großem Interesse verfolgt Ze Roberto noch immer das Geschehen in der Bundesliga und bei seinem Ex-Klub Bayern München.

Der mittlerweile 42-Jährige ist überrascht, dass sich RB Leipzig vor Bayern an die Spitze gesetzt hat und wundert sich über die Trainerpolitik seines Ex-Vereins. 

"Bayern hat bei der Verpflichtung Carlo Ancelottis einen Fehler gemacht. Aber es ist schwierig, einen Trainer auf dem Niveau Pep Guardiolas zu finden oder jemanden, der wenigstens in der Philosophie ähnlich ist", sagte Ze Roberto im Gespräch mit SPORT1.

Video

Ze Roberto gewann am Sonntag mit Brasiliens Rekordmeister SE Palmeiras dank eines 1:0 gegen Chapecoense zum neunten Mal die nationale Meisterschaft. Der Oldie will mindestens noch eine Saison dranhängen. Wo, ist noch unklar.

"Ich möchte erst einmal Urlaub machen und mich meiner Familie widmen. Ich bin auch bereit für neue Herausforderungen und habe große Lust, noch ein Jahr zu spielen. Das ist nicht der Moment, um aufzuhören, sondern um diesen zu erleben", erklärte er.

Zwischen 2002 und 2009 absolvierte Ze Roberto insgesamt 169 Bundesliga-Spiele für den Rekordmeister. Viermal holte er mit den Münchnern das nationale Double.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel