vergrößernverkleinern
Koke wurde in Madrid mit einer Pistole bedroht © Getty Images

Atletico-Star Koke wird in Madrid Opfer eines Raubüberfalls. Ein maskierter Unbekannter soll den Spanier sogar mit einer Pistole bedroht haben.

Der spanische Nationalspieler Koke von Atletico Madrid ist Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Nach Informationen der Tageszeitung El Mundo wurde der Mittelfeld-Star am Donnerstagabend gegen 19 Uhr in einem Parkhaus nahe des Plaza de Olavide im Madrider Viertel Chamberi von einem maskierten Unbekannten gestellt und bestohlen.

Koke wollte gerade aus seinem Auto aussteigen, als der Räuber auf einem Motorrad erschien, ihn mit einer Pistole bedrohte und mit Erfolg dazu aufforderte, ihm seine Uhr im Wert von 70.000 Euro auszuhändigen, heißt es in dem Bericht. 

Der 25-Jährige soll den Vorfall daraufhin unverzüglich der Polizei gemeldet haben. 

Am Samstag trifft er mit Atletico im Stadtderby auf Real (ab 16.15 Uhr LIVE bei DAZN und im LIVETICKER). Eine gute Gelegenheit, um diesen Schreck schnell zu verdrängen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel