Video

Der Scheich-Klub will sich einen lang ersehnten Traum erfüllen. Dafür ist er bereit, tief in die Tasche zu greifen. Stars sollen kommen, Ibrahimovic gehalten werden.

In der heimischen Liga ist Paris Saint-Germain ohnehin seit Jahren eine Macht. Jetzt soll es auch endlich mit dem lang ersehnten Champions-League-Triumph klappen.

Auf Basis einer stabilen Finanzlage plant der Scheich-Klub offenbar einen Großangriff auf die Königsklasse. 

Wie die Zeitung L'Equipe schreibt, wird PSG am Saisonende einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren und daher nicht mehr an Auflagen des Financial Fairplay gebunden sein.

Bedeutet im Umkehrschluss: Feuer frei für den Transfermarkt.

Laut L'Equipe steht PSG im Sommer ein Rekordetat von 520 Millionen Euro zur Verfügung. Rund 300 Millionen davon sollen in Neuzugänge investiert werden. Stars, mit denen der Verein die Königsklasse gewinnen will.

Neymar? Ronaldo? Lewandowski?

Auf der Wunschliste ganz oben stehen demnach so klangvolle Namen wie Neymar, Cristiano Ronaldo und Robert Lewandowski. Für den Polen in Diensten des FC Bayern sollen die Scheichs bereits vor kurzem 100 Millionen Euro geboten haben.

Zumindest einen Star hat Paris bekanntlich schon in seinen Reihen. Um bei Zlatan Ibrahimovic erst gar keine Neidgefühle aufkommen zu lassen, ist der Klub offenbar bereit, die Bezüge des Schweden nochmal deutlich anzuheben.

Die Zeitung Le Parisien berichtet davon, dass der Toptorjäger im Falle einer Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrags künftig 1,5 Millionen statt wie bisher 800.000 Euro pro Monat verdienen soll. Aufs Jahr gerechnet macht das einen Verdienst von 18 Millionen Euro.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel