Video

Auch wenn das bittere Aus gegen den FC Barcelona in der Königsklasse noch nicht aus den Köpfen sein dürfte: In der Liga wird ein knapper Sieg über die Zeit gebracht.

Der französische Meister Paris Saint-Germain ist nach dem Champions-League-Debakel beim FC Barcelona zumindest national wieder in der Spur.

Die Mannschaft von Weltmeister Julian Draxler und Torhüter Kevin Trapp gewann vier Tage nach dem 1:6 bei Barca ihr Ligaspiel am Sonntag beim FC Lorient allerdings wenig überzeugend 2:1 (1:0). Draxler wurde kurz vor Schluss nach einer insgesamt recht leblosen Vorstellung ausgewechselt. 

Trapp bei Gegentreffer chancenlos

Für seinen 20. Saisonsieg benötigte PSG beim Tabellenletzten ein Eigentor von Benjamin Jeannot (28.), um in Führung zu gehen. Christopher Nkunku (52.) erzielte das 2:0, beim Kopfball-Gegentor durch Michael Ciani (68.) traf Trapp keine Schuld. Die Pariser rückten auf den zweiten Tabellenplatz der Ligue 1 vor, sie liegen drei Punkte hinter dem AS Monaco.

Am Mittwoch war PSG trotz eines 4:0 im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen Barcelona noch ausgeschieden. Nach 87 Minuten schienen die Franzosen in Sicherheit zu sein, doch dann kassierten sie im Camp Nou noch drei Tore - das entscheidende in der fünften Minute der Nachspielzeit.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel