Video

Nach seinem Karatetritt gegen einen Fan von Olympique Marseille meldet sich Routinier Patrice Evra mit einem vielsagenden Post auf Instagram zu Wort.

Der ehemalige französische Nationalspieler Patrice Evra hat sich erstmals nach seinem umstrittenen Karatetritt gegen einen Fan von Olympique Marseille und der darauffolgenden Suspendierung zu Wort gemeldet.

"Danke an die echten Fans von Olympique. Ich bekomme sehr viel Unterstützung von ihnen", schrieb Evra auf Instagram. Dazu postete er ein Foto von einem Gemälde, das ihn beim Aufwärmen im Marseille-Trikot zeigt, und einem Sessel, auf dem ein Panda-Stofftier sitzt. Ein klares Symbol gegen Rassismus.

Der Außenverteidiger hatte vor dem Europa-League-Spiel bei Vitoria Guimaraes (0:1) am vergangenen Donnerstag einem OM-Fan in Richtung Gesicht getreten - offenbar wegen rassistischer Beleidigungen.

Infolgedessen suspendierte Marseille den 36-Jährigen mit "sofortiger Wirkung" und kündigte weitere Sanktionen an.

In einem persönlichen Gespräch mit der Vereinsspitze sollen die Geschehnisse noch einmal aufgearbeitet und über die weitere Bestrafung für Evra entschieden werden. Auch eine Entlassung ist weiterhin möglich.

Während des Ligue-1-Spiel gegen SM Caen (5:0) machten einige OM-Fans jedenfalls deutlich, was sie von dem Treter halten. 

"Du dachtest, du bist größer als der Klub OM und seine Fans. Wir wollen dich nicht mehr in unseren Farben... Evra, verpiss dich", stand auf einem Banner, das in der Marseille-Fankurve entrollt wurde.

Das hinderte Evra aber nicht daran, seinen Post abzusetzen und sich für die Unterstützung der "echten Fans" zu bedanken. Außerdem richtete er eine Botschaft an seine Teamkollegen: "Großartiges Ergebnis heute, stark Jungs, ich bin stolz auf euch."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel