vergrößernverkleinern
Jose Mourinho (r.) ist beim Spiel in Southampton unzufrieden mit dem Schiedsrichter-Gespann
Jose Mourinho (r.) ist beim Spiel in Southampton unzufrieden mit dem Schiedsrichter-Gespann © getty

Nach der Partie in Southampton hat sich Schiedsrichter Anthony Taylor bei Chelseas Trainer Jose Mourinho entschuldigt. Das berichtet die britische Zeitung "Daily Mail".

Mourinho hatte Taylor hart kritisiert, weil dieser Chelsea-Spieler Cesc Fabregas in der zweiten Halbzeit wegen einer angeblichen Schwalbe im Strafraum die Gelbe Karte gab: "Ich werde zum Schiedsrichter gehen, ihm alles Gute fürs neue Jahr wünschen und ihm sagen, dass er sich schämen wird", sagte er.

Noch im Stadion sei Taylor zu Mourinho gegangen und habe ihm gesagt, es tue ihm leid.

Mourinho witterte bereits eine Kampagne gegen seine Mannschaft - nicht zum ersten Mal in dieser Saison war einer seiner Spieler der Schauspielerei bezichtigt worden, in diesem Fall eindeutig zu Unrecht.

Durch das 1:1 behielt Tabellenführer Chelsea drei Punkte Vorsprung auf Manchester City.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel