vergrößernverkleinern
Manchester United jubelt
Wayne Rooney (2.v.l.) und Bastian Schweinsteiger (r.) haben in Everton Grund zum Jubeln © Getty Images

Bastian Schweinsteiger feiert mit Manchester United einen souveränen Erfolg in Everton. Ein überragender Raheem Sterling schießt ManCity zum Kantersieg gegen Bournemouth.

Mit Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger in der Startelf hat Manchester United am neunten Spieltag der Premier League beim FC Everton einen souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg gefeiert und bleibt mit 19 Punkten am Stadtrivalen Manchester City dran.

Morgan Schneiderlin (18.), Ander Herrera (22.) und Wayne Rooney (62.) erzielten die Tore des englischen Rekordmeisters, bei dem Weltmeister Schweinsteiger in der 73. Minute ausgewechselt wurde.

Özil bei Arsenal-Sieg stark

ManCity kam nach einem Dreierpack von Raheem Sterling (7., 29. und 45.+3) zu einem 5:1 (4:1) gegen AFC Bournemouth. Wilfried Bony (11. und 89.) traf doppelt, Glenn Murray (23.) sorgte für das Ehrentor der Gäste.

Der FC Arsenal (19), am Dienstag Gegner von Bayern München in der Champions League, festigte dank des starken Mesut Özil mit einem 3:0 (0:0) beim FC Watford Platz zwei.

Weltmeister Özil bereitete die Treffer von Alexis Sanchez (62.) und des kurz zuvor eingewechselten Olivier Giroud (68.) vor. Aaron Ramsey (74.) sorgte für die Entscheidung. Per Mertesacker spielte durch, Özil wurde in der 81. Minute ausgewechselt.

Chelsea findet in die Spur

Der schleppend in die Saison gestartete Meister FC Chelsea (11) gelang nach einem Treffer von Diego Costa (34.) und einem Eigentor von Alan Hutton (54.) ein 2:0 (1:0)-Sieg gegen Aston Villa.

Ex-Nationalspieler Robert Huth kam mit Leicester City beim FC Southampton nach 0:2-Rückstand zu einem 2:2 (0:2).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel