vergrößernverkleinern
Fans in Liverpool
Der Besuch eines Fußballspiels ist in England am teuersten © Getty Images

Die teuren Eintrittspreise in der Premier League treiben die Anhänger der englischen Klubs auf die Barrikaden. Für das Wochenende sind entsprechende Proteste angekündigt.

Wegen der hohen Ticketpreise für einen Stadionbesuch haben englische Fans am Wochenende in der Premier League Proteste angekündigt.

Neben den Anhängern der 20 Erstligisten wollen sich Berichten der englischen Fanorganisation FSF zufolge auch Fans einiger Zweitligisten beteiligen.

"An diesem Wochenende halten die Fans gegen die hohen Ticketpreise zusammen", sagte der FSF-Vorsitzende Kevin Miles. "In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde viel Geld in das Spiel investiert, aber nur Spieler, Berater und Vereine profitierten davon. Es wird Zeit, dass die Fans auch einen Nutzen davon spüren, in Form von günstigeren Tickets."

Der Besuch eines Spiels in der ersten englischen Liga kostet im Durchschnitt rund 74 Euro. Das geht aus einem Ranking des Reiseportals GoEuro hervor, das die Eintrittspreise für Fußballspiele weltweit verglichen hat. England belegt in dieser Liste Platz eins, gefolgt von Spanien (70 Euro) und Italien (69 Euro).

Zum Vergleich: In Deutschland kostet der Stadionbesuch in der Bundesliga durschnittlich weniger als die Hälfte als in England (31,70 Euro).

Wegen der vergleichsweise günstigen Ticketpreise reisen daher pro Wochenende rund 2000 englische Fans zu den Spielen der Bundesliga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel