Video

Chelsea verliert gegen West Ham in Unterzahl und stürzt in der Tabelle weiter ab. Mourinho muss auf die Tribüne und boykottiert nach dem Spiel die Medien.

Nach der 1:2 (0:1)-Pleite bei West Ham United geht es beim FC Chelsea drunter und drüber. Die Blues, die im Londoner Stadtderby ihre fünfte Saisonniederlage kassierten und damit auf Platz 15 abstürzten, können fast schon ihre Titelverteidigung abschreiben.

Doch einmal mehr stand weniger das Team im Mittelpunkt, sondern vielmehr ihr Trainer. Jose Mourinho hatte massiv gegen die Gelb-Rote Karte des serbischen Mittelfeldspielers Nemanja Matic in der 44. Minute protestiert und wurde zur Halbzeit ebenso wie sein Assistent Silvino Louro aus dem Innenraum verbannt.

Einen weiteren Schlag musste "Mou" kurz vor dem Seitenwechsel verdauen, als die Gäste bereits über den vermeintlichen Ausgleichstreffer jubelten. Kurt Zouma hate den Ball per Kopf Richtung West-Ham-Tor befördert, Manuel Lanzini grätschte den Ball aus dem Tor.

Minutenlang herrschte Verwirrung, die Torlinientechnik musste helfen - dann die Entscheidung: Um wenige Millimeter hatte der Ball die Linie nicht überschritten.

Der Portugiese war erst vor zehn Tagen vom englischen Verband FA wegen massiver Schiedsrichterkritik zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Als Wiederholungstäter muss der 52-Jährige nun mit eine Sperre von einem Spiel rechnen.

Chelsea in Unterzahl

Nach dem Abpfiff zog "The Special One" wortlos an den Medienvertretern vorbei und boykottierte auch die Pressekonferenz.

Nachdem Mourinho sich bereits einige Fehltritte im Umgang mit der Journaille und dem englischen Fußball-Verband FA geleistet hatte, könnte dieser nächste Fauxpas das Ende seiner Ära bei den Blues einleiten.

Die Partie bei West Ham hatte bereits in der 17. Minute eine für Chelsea ungünstige Richtung eingenommen, als Mauro Zarate die Gastgeber in Führung brachte. Sekunden vor der Pause flog dann Matic vom Platz, sodass alles für West Ham sprach.

Cahill mit dem Ausgleich

Doch mit zehn Mann wurde die Mourinho-Elf stärker und kam durch Gary Cahill (56.) zum Ausgleich. West Ham erhöhte anschließend aber den Druck und kam durch Andy Carroll (79.) zum Siegtreffer.

Die Mannschaft des früheren Bundesligaprofis Slaven Bilic kletterte vorerst auf den zweiten Tabellenplatz.

Stoke City mit dem zweimaligen deutschen Nationalspieler Philipp Wollscheid unterlag dem FC Watford 0:2 (0:1) und fiel dadurch hinter den Aufsteiger zurück.

Leicester City mit Ex-Nationalspieler Robert Huth schlug Crystal Palace 1:0 (0:0) und behielt seinerseits den Kontakt zur Spitzengruppe. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel