Video

Ein Comeback der Vereinslegende ist einem Bericht zufolge doch nicht ausgeschlossen. Im Training soll Gerrard Trainer Klopp in den nächsten Wochen von seiner Fitness überzeugen.

Geht da doch was für Steven Gerrard beim FC Liverpool? 

Wie der Independent berichtet, ist der Kapitän am frühen Donnerstagmorgen mit seiner Familie nach England zurückgekehrt. Demnach soll er in den kommenden zwei Monaten bei den Reds mittrainieren.

Dem Bericht zufolge ist es nicht ausgeschlossen, dass Gerrard ein Comeback unter Jürgen Klopp feiern könnte. Die Zeitung schreibt, Gerrard habe im November und Dezember die Gelegenheit, Klopp von seinem Fitnesszustand zu überzeugen.

Offiziell hieß es von Vereinsseite bislang lediglich, Gerrard könne sich in Liverpool für den Saisonstart in der Major League Soccer vorbereiten, wo er seit Sommer für die LA Galaxie spielt.

"Tür für Stevie immer offen"

Der Independent will jedoch in Erfahrung gebracht haben, dass Klopp insgeheim bereits eine Rolle für den 35-Jährigen sucht. Die Zeitung zitiert den deutschen Trainer mit den Worten: "Wir werden etwas finden für Stevie, so viel ist sicher." 

Das erste Mal könnte Klopp Gerrard im Training zu Gesicht bekommen, wenn er mit der Mannschaft vom Europa-League-Spiel bei Rubin Kasan (Do., ab 19 Uhr im LIVETICKER) nach Liverpool zurückkehrt.

Am Mittwoch hatte der Trainer bestätigt, in Kontakt mit dem Ex-Kapitän zu stehen. "Ich habe gesagt: Die Tür für ihn steht immer offen. Stevie ist eine Legende und wenn er bei uns trainieren will, ist das absolut kein Problem", sagte Klopp.

Zwar beteuerte Klopp keinen Gedanken daran zu hegen, dass Gerrard seinen Kader verstärken könne. Offenbar ist es aber nicht gänzlich ausgeschlossen, dass Gerrard ab Winter wieder für Liverpool auflaufen könnte.

Wenn es ihm es gelinge, Klopp von sich zu überzeugen, könnte der Verein dem Spieler ein Angebot unterbreiten, mutmaßt der Independent.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel