vergrößernverkleinern
Martin Kelly
Martin Kelly von Crystal Palace hielt sich zum Zeitpunkt der Anschläge in Paris auf © Getty Images

Verteidiger Martin Kelly von Crystal Palace hält sich zum Zeitpunkt der Anschläge in Paris auf. Nach Sorgen um seinen Gesundheitszustand gibt der 25-Jährige Entwarnung.

Martin Kelly vom englischen Erstligisten Crystal Palace hat die Spekulationen um seinen Gesundheitszustand beendet und sich nach den Terroranschlägen in Paris zu Wort gemeldet.

"Ich habe Bilder von einem Mann gesehen, der mir ähnlich sieht und einem Opfer hilft. Nur um klarzustellen, das war ich nicht", twitterte der 25-Jährige.

Wegen dieser Fotos, die einige Nachrichtenportale verbreiteten, wurde im Internet darüber spekuliert, ob Kelly unter den Opfern der Anschläge in der französischen Hauptstadt sei.

Als Reaktion darauf hatte sein Verein bereits Entwarnung gegeben. "Wir standen heute Nacht in Kontakt mit Martin Kelly und können bestätigen, dass er in Sicherheit ist und es ihm gut geht", twitterte der Klub am Samstag.

Kelly hatte sich zum Zeitpunkt der Anschläge in Paris aufgehalten und mit seiner Freundin in einem Restaurant zu Abend gegessen.

Bei Anschlägen an verschiedenen Orten in Paris kamen am Freitag über 120 Menschen ums Leben.

Kelly drückte den Opfern der Anschläge sein Mitgefühl aus. "Meine Gedanken und Gebete sind an alle Familien und Freunde der Opfer, die am Freitag ihr Leben verloren haben, gerichtet", twitterte Kelly.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel