Video

Nach einem Last-Minute-Remis geht der Trainer des FC Liverpool mit seinem Team in die Fankurve. Während manche User das für übertrieben halten, sind andere begeistert.

Für Jürgen Klopp gab es nach dem Last-Minute-Remis seines FC Liverpool gegen West Brom Albion (2:2) am Sonntag nur einen Weg - ab in die Kurve zu den Fans.

Angetrieben von dem 48-Jährigen feierte die Mannschaft mit den Anhängern geradezu frenetisch den späten Punktgewinn.

"Man braucht solche Momente, die jeder genießen kann - besonders zuhause", meinte der Coach nach dem Schlusspfiff.

Allerdings sorgte die Aktion in den sozialen Netzwerken für geteilte Reaktionen.

Nach Meinung einiger User wirkte der Jubel - gemessen am Resultat - einfach übertrieben:

@RyanParker1976: "Wie peinlich!"

@ryanhall587: "Warum muss ich heute lesen, dass Klopp ein Unentschieden gegen West Brom GEFEIERT hat? Und das auch noch zuhause?"

@AFC_amit: "Wirklich, Klopp... Nach einem Unentschieden gegen West Brom so etwas vor den Fans zu machen... Das ist nicht Dortmund."

@CedarhurstBeach: "Liverpool muss solche Spiele gewinnen. Angesichts von Liverpools Gehaltsliste ist es absurd, die Mittelmäßigkeit so zu feiern."

@DaGamerzz: "Gerade Liverpool gegen West Brom gesehen und Liverpool hat gefeiert, als wären sie meister geworden. LOOOOL."

Für andere war es dagegen eine schöne Geste der Reds:

@gubbins199: "Es ist nichts falsch daran, den Fans seine Dankbarkeit zu zeigen. Es ging darum, etwas zurückzugeben, nicht darum, einen Punkt zu feiern. Klasse Aktion."

@Coutinhoho10: "Großartig, das heute zu sehen! Schade wegen des Ergebnisses, aber wir machen weiter!"

@Gunners4Lifee: "Germanisierung der Premier League."

@Gadhvy: "Schlechtes Spiel von uns, aber dieses Bild hat meinen Tag gerettet."

@50kopyears: "In meinen 50 Jahren im Kop sind wir nun wieder beim Ausgangspunkt angekommen. Wir haben wieder einen Trainer, der leidenschaftlicher ist, als die Fans. Schneid' Dir eine Scheibe ab, Kop."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel