vergrößernverkleinern
ROBERT HUTH
Robert Huth (r.) kann über seinen missglückten Freistoß lachen © Getty Images

Beim Sieg von Leicester sorgt Robert Huth mit einem völlig missglückten Freistoß für den meisten Gesprächsstoff. Im Netz wird gewitzelt, Huth selbst nimmt seinen Fehlschuss mit Humor.

Da wollte Robert Huth einen aus dem Hut zaubern - doch sein Kunststück ging gründlich daneben.

Beim 3:0-Erfolg über Stoke City erzielte der Abwehrchef von Leicester City zwar keinen Treffer, sorgte aber dennoch für den größten Gesprächsstoff der Partie.

Beim Stand von 2:0 in der 81. Minute trat der deutsche Ex-Nationalspieler in aussichtsreicher Position kurz vor dem Sechzehnmeterraum zum Freistoß an - und beförderte den Ball in der Manier eines kompromisslosen Verteidigers gen Eckfahne.  

"Vergesst den 5:4-Sieg des FC Liverpool. Der Höhepunkt des Spieltags ist Robert Huths Freistoß", schrieb Twitter-User MarkShep_Lcfc. Das Online-Portal Caughtoffside bezeichnete den Schuss des gebürtigen Berliners als "wohl schlechtesten Freistoß aller Zeiten."

Huth selbst nahm es mit Humor: "Neun von zehn Versuchen gehen genau unter die Latte - ehrlich", beteuerte der 31-Jährige auf Twitter. 

"Für diesen Freistoß sollte Huth den Ballon d'Or gewinnen", konstatierte Twitter-User Chelsea_HQ.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel