vergrößernverkleinern
Announcement on future of the Olympic Stadium
West Ham United zieht zur kommenden Saison ins Olympiastadion um © Getty Images

Die Hammers reagieren auf den Ticket-Run und bauen ihr neues Stadion in London weiter aus. Damit übertrumpft West Ham sogar die Stadtrivalen Chelsea und Arsenal.

West Ham United hat auf den Run nach Tickets reagiert und das Olympiastadion in London auf 60.000 Plätze ausgebaut.

Die Hammers, die zur kommenden Saison vom Upton Park ins Olympiastadion umziehen, vergrößerten die Kapazität der neuen Arena um 6.000 Plätze. Damit trug der Tabellen-Fünfte der Nachfrage Rechnung: Die Liste an interessierten Fans für Dauerkarten übersteigt die Kapazität des Stadions um mehr als das Fünffache.

Mit 60.000 Plätzen ist das Olympiastadion die größte Arena in London, in der Premier League fasst lediglich das Old Trafford (Manchester United) mehr Fans.

"Die Fans von West Ham sind weltbekannt für ihren tollen Support. Sie haben das in dieser Saison erneut gezeigt, als sie uns bei Spielen wunderbar unterstützt haben und sich auch klar für den Umzug zum neuen Stadion bekannt haben. Wir freuen uns, diese faszinierende Unterstützung zu belohnen, indem wir zusätzliche Dauerkarten anbieten und noch mehr Fans ermöglichen, dies alles zu genießen", sagte Vize-Präsident Karren Brady in der Daily Mail.

Der alte Upton Park war seit 1904 die Heimat der Hammers und fasst lediglich 35.016 Zuschauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel