Video

Jürgen Klopp trumpft mit dem FC Liverpool auf und feiert am nächsten Samstag sein Jubiläum. Doch der Trainer der Reds hält nichts von Sentimentalitäten.

Jürgen Klopp hätte am nächsten Samstag durchaus Grund zum Feiern.

Der Trainer steht mit dem FC Liverpool nach dem 2:1-Sieg bei Swansea City in der Premier League auf Rang vier, nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter Manchester City und einen hinter Tottenham auf Platz zwei. Zudem feiert Klopp dann nach einem Jahr sein Jubiläum bei den Reds - und seine Bilanz kann sich durchaus sehen lassen.

Am 8. Oktober 2015 hatte Klopp das Team von Brendan Rogers übernommen. In der Liga reichte es zwar nur zu Rang acht, Klopp stürmte mit Liverpool aber sowohl im Ligapokal als auch in der UEFA Europa League ins Finale. In der laufenden Spielzeit trumpft Klopps Mannschaft weiter auf und präsentierte bereits mehrere Offensivspektakel.

In Klopps Amtszeit ist Liverpool sogar das Team mit den meisten Treffern in der Premier League.

Die Highlights von Swansea gegen Liverpool im Video:

Klopp ist dennoch nicht zum Feiern zumute. "Ich habe keine Zeit. Und ich bin nicht in der Stimmung für eine Rückbetrachtung, um ehrlich zu sein", sagte Klopp: "Es ist ein Jahr. Ich bin ein Jahr älter und der ganze Mist, aber alles andere ist gut. Nicht perfekt, aber auf einem guten Weg. Darauf haben wir gehofft."

Der 49-Jährige verspürt aber offenbar etwas Genugtuung. "Es gab Zweifel, es gab viele Gerüchte um mich. Die Leute haben gesagt: 'Natürlich war er ein guter Coach in Dortmund, aber das klappt hier nicht'", sagte Klopp: "Das ist besser geworden."

Das erste Jahr soll der Beginn von etwas Großem werden. "Ich bin hier hoffentlich für eine lange Zeit. Wir werden nicht feiern. Hoffentlich bringt mir keiner einen Kuchen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel