vergrößernverkleinern
Jose Mourinho war nach dem Weiterkommen im Ligapokal nicht zum Feiern zumute © Getty Images

Im Manchester-Derby schlägt United City und erreicht das Viertelfinale des Ligapokals. Obwohl er Guardiolas Negativ-Rekord besiegelt, ist Mourinho nicht zum Feiern zumute.

Mourinho schlägt Guardiola: Im Duell der beiden Startrainer hat Jose Mourinho mit Manchester United seinen Dauerrivalen Pep Guardiola mit Manchester City besiegt und einen Befreiungsschlag gelandet.

Die zuletzt arg in der Kritik stehenden Red Devils gewannen im Achtelfinale des englischen Ligapokals das Derby gegen die Citizens 1:0 (0:0) und revanchierten sich damit für die 1:2-Heimniederlage in der Premier League im September. 

Juan Mata (54.) erzielte nach Vorlage von Superstar Zlatan Ibrahimovic das einzige Tor des Abends.

Mourinho entschuldigt sich bei Fans

Mourinho war trotz des Prestige-Erfolgs nicht zum Feiern zumute. Noch direkt nach dem Abpfiff entschuldigte er sich bei den Fans für die 0:4-Klatsche am vergangenen Wochenende beim FC Chelsea. Der Stachel über das Desaster gegen seinen Ex-Klub saß sehr tief.

"Ich habe noch nie solche Fans erlebt wie die von Manchester United. Ihre Liebe zum Verein ist größer als die Resultate, die Erfolge, die Trophäen. Das ist echte Liebe, echte Leidenschaft. Wie sie uns heute trotz dieser Niederlage gegen Chelsea unterstützt haben, war unglaublich. Ich freue mich zuallererst für sie", sagte Mourinho.  

Guardiola mit Negativ-Rekord

"The Special One" hätte aber durchaus auch einen Grund gehabt, sich selbst zu feiern, immerhin besiegelte er den schwächsten Lauf seines ewigen Widersachers Guardiola. Die Derby-Pleite im Old Trafford war bereits das sechste sieglose Spiel des Ex-Bayern-Trainers am Stück.

Guardiola nahm seinen Negativ-Rekord gelassen. "Meine Spieler haben es gut gemacht. Ich bin stolz", sagte der Spanier, der im Gegensatz zu Mourinho eine B-Elf mit einigen Nachwuchsspielern auf den Rasen geschickt hatte.

Video

So saß beispielsweise Nationalspieler Ilkay Gündogan zwei Tage nach seinem 26. Geburtstag 90 Minuten auf der Bank. Dafür spielte EM-Fahrer Leroy Sane von Beginn an, fiel während seiner rund 60-minütigen Einsatzzeit aber kaum auf.

Chelsea scheitert an West Ham

Im von schweren Ausschreitungen überschatteten Londoner Derby gewann indes West Ham United gegen den FC Chelsea 2:1 (1:0). Im Viertelfinale treffen die Hammers nun auf ManUnited.

Cheikhou Kouyate (11.) und Edimilson Fernandes (48.) erzielten im Olympiastadion von 2012 die Tore für die Hammers, für Chelsea traf einzig Gary Cahill (90.+5).

Bereits am Dienstag war Jürgen Klopp mit dem 18-maligen englischen Meister FC Liverpool durch einen 2:1-Sieg gegen Tottenham Hotspur ins Viertelfinale eingezogen. Der FC Arsenal hatte ohne die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi 2:0 gegen den Zweitligisten FC Reading gewonnen.

Die Partien des Viertelfinals (29./30. November):

FC Arsenal - FC Southampton

FC Liverpool - Leeds United

Manchester United - West Ham United

Hull City - Newcastle United

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel