Video

Bastian Schweinsteiger hat bei Manchester United einen sehr schweren Stand. Ex-Teamkollege Michael Ballack fordert mehr Respekt für den ausgebooteten Spieler.

Der langjährige Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hat den Umgang mit seinem bei Manchester United aussortierten Nachfolger Bastian Schweinsteiger kritisiert.

"Das Mindeste, was Bastian erwarten darf, ist der Respekt, den er für seine großartige Leistung und Karriere verdient hat", schrieb der 40-Jährige bei Twitter.

Weltmeister Schweinsteiger steuert auf ein unwürdiges Karriereende zu. Sein einziges Spiel in der laufenden Saison bestritt er am 31. August bei seinem Nationalmannschafts-Abschied gegen Finnland. ManUnited-Trainer José Mourinho hat keine Verwendung mehr für den 32-Jährigen.

Anfang Oktober hatte Ballack noch Verständnis für seinen Ex-Coach Mourinho geäußert, der ihn 2006 zum FC Chelsea geholt hatte.

"José Mourinho hat immer in den höchsten Tönen von Bastian gesprochen, ihn als Person und Spieler wirklich respektiert. Aber als Trainer musst du Entscheidungen treffen", hatte Ballack in englischen Medien gesagt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel