vergrößernverkleinern
Swansea City v Liverpool - Premier League
Loris Karius ist mit dem FC Liverpool in der Erfolgsspur © Getty Images

Liverpools Keeper misslingt gegen Sunderland ein Abschlag. Der Deutsche hat die Lacher auf seiner Seite. Im Netz gibt es Spott.

Für den FC Liverpool läuft es sportlich weiter prächtig in dieser Saison. Beim 2:0-Heimerfolg gegen den FC Sunderland drückte eigentlich nur die schwere Verletzung von Spielmacher Philippe Coutinho auf die Stimmung. 

Einer, der mit den Reds von Erfolg zu Erfolg eilt, ist Torhüter Loris Karius. Der Ex-Mainzer hat Simon Mignolet als Nummer eins abgelöst und in dieser Saison bereits starke Spiele gezeigt. 

Gegen Sunderland hatte der Deutsche jedoch die Lacher auf seiner Seite. 

Karius mit Mega-Bock

In eine Szene wollte Karius einen schnellen Abstoß ausführen - der Ball landete im eigenen Toraus. Im Netz sorgte die Aktion für Erheiterung. 

Ein Nutzer bei Twitter kommentierte die Aktion sichtlicht amüsiert: "Genialer taktischer Schachzug. Liverpool versucht aufs gegnerische Tor zu stürmen nach diesem perfekten Abschlag von Karius."

Ein anderer Nutzer war sichtlich erstaunt darüber, dass ein Torwart mit so guten Paraden einen Abstoß derartig vermasseln kann.

"Noch schlechter als Mignolet"

Dieser Twitter-Nutzer wollte derweil nicht wahrhaben, dass die Reds einen "fußballerisch noch schlechteren Keeper als Mignolet" hätten. 

Dabei hatte Karius ja noch Glück, dass der Ball "nur" ins Toraus ging und nicht etwa ins eigene Netz. 

Und so machte im Netz auch gleich die Frage die Runde, was gewesen wäre, wenn der deutsche Torwart tatsächlich ein Eigentor fabriziert hätte.

Die Antwort: Das kann er nicht. Wenn der Ball nach einem Abschlag die eigene Torlinie passiert, wird das Spiel mit erneutem Abschlag fortgesetzt. So sehen es die Regeln vor. 

In dieser Hinsicht wäre Karius also auf der sicheren Seite gewesen.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel